Ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Bewegung können Übergewicht entgegenwirken

 

15 % der Kinder und Jugendlichen von 3–17 Jahren in Deutschland sind übergewichtig. Im Rahmen des Projektes FreizeitFit4Kids fördert das RIN Diabetes zusammen mit Jugendhilfeplanung des Jugendamts Düsseldorf die Prävention von Adipositas und Diabetes im Kindes- und Jugendalter im Setting "Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung". Seit 2018 ist das FreizeitFit4Kids-Programm von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit dem GUT DRAUF-Label ausgezeichnet.

 

FreizeitFit4Kids richtet sich gezielt an sozial benachteiligte sowie an Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt mit zwei ausgewählten Einrichtungen (Z4 in Düsseldorf Hassels und Pestalozzihaus in Flingern-Düsseltal) wird das Programm aktuell auf fünf weitere Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in Düsseldorf ausgeweitet.

 

Gemeinsam mit RIN Partnerinnen und Partnern und der jeweiligen Einrichtung wird ein individuelles Programm entwickelt, das die Kinder und Jugendlichen zu mehr Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung animieren soll. Unter Nutzung und Förderung bestehender Angebote und Strukturen sowie unter Einbezug technischer und medialer Hilfsmittel werden zielgruppenspezifisch verschiedene Elemente miteinander kombiniert. Vorhandene Projekte und Best-Practice Beispiele werden analysiert und ihre Übertragbarkeit der einzelnen Elemente auf die Einrichtung geprüft. Auf dieser Basis wurden bereits bestehende Angebote adaptiert und integriert.

 

Um den Erfolg der einzelnen Maßnahmen beurteilen zu können, wird FreizeitFit4Kids in den jeweiligen Einrichtungen wissenschaftlich begleitet (z. B. Befragungen von Teilnehmern/innen, Beobachtungsprotokolle, Experten/innen-Interviews und Fokusgruppen) und ausgewertet.

 

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem FreizeitFit4Kids-Faltblatt (PDF ca. 2 MB).

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ziele

  • Verbesserung des Wissens über eine ausgewogene Ernährung und körperliche Aktivität und deren Einbindung in den Alltag
  • Aufklärung zum Thema Diabetes
  • Aufbau langfristiger Strukturen zur Vermeidung von Übergewicht und Diabetes

 


 

Ein Programm – viele Möglichkeiten

 

 

Adaptation der Ess-Kult-Tour der Verbraucherzentrale NRW

Spielerisch erarbeiten sich die Jugendlichen Wissen über ausgewogene und nachhaltige Ernährung und reflektieren ihr eigenes Ernährungsverhalten.

 

 

Schritte-Challenge

Mit jedem Schritt aktiv: Die Jugendlichen der Freizeiteinrichtung treten gemeinsam in Teams gegeneinander an und können auch ihr Betreuerteam herausfordern.

 

 

Adaptation der Schulung „Diabetes in der Schule“

Die Betreuer/innen erhalten eine Fortbildung,
um Unsicherheit und Ängste im Umgang mit an
Diabetes erkrankten Kindern zu nehmen.

 

 

Mittagstisch-Check und Beratung

Einrichtungen erhalten eine Beratung durch eine Fachkraft zu ihrem Mittagstisch-Angebot.

 

 

(Individuelle) Ernährungsberatung und -kurse für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern

Zusammen mit ihren Eltern und einer Fachkraft erarbeiten die Kinder und Jugendlichen individuell oder in Gruppen einfache Ratschläge und neue Ideen für eine ausgewogene Ernährung.